quer denken - Wer steckt dahinter?

Kooperationspartner*innen von "quer denken"


Universität Leipzig

Im Herbst 2009 nahm der Career Service der Universität Leipzig seine Arbeit auf und schloss somit eine wichtige institutionelle Lücke im Übergang zwischen Universität und Arbeitsmarkt. Seither tragen alle Mitarbeiter*innen mit zahlreichen Beratungs-, Vermittlungs- und Qualifizierungsangeboten dazu bei, Studierenden aller Fachrichtungen den Eintritt in den Arbeitsmarkt zu erleichtern. Getreu dem Motto: Wer bereits im Studium gezielt Zusatzqualifikationen erwirbt, die richtigen Kontakte knüpft oder berufsrelevante Erfahrungen sammelt, sieht seinem Berufsstart umso gelassener entgegen.

Gemeinsam mit dem Career Service setzen wir im Rahmen von "quer denken" Workshops zu verschiedenen wirtschaftsrelevanten Themen wie Marketing, Projektmanagement oder BWL um.



Landratsamt Leipzig, Stabsstelle des Landrates

Wie das Regionale Handlungskonzept zur Fachkräftesicherung im Landkreis Leipzig verdeutlicht, führen der demografisch bedingte Rückgang von Fachkräften, der wachsende Bedarf an qualifiziertem Personal sowie die wirtschaftlichen und infrastrukturellen Entwicklungen zwischen Stadt und Land in den Unternehmen der Region mittel- und langfristig zu erheblichen Engpässen bei der adäquaten Besetzung von Stellen.

Als ähnlich gelagerte Region wird sich auch der Landkreis Leipzig mittel- bis langfristig mit einem hohen akademischen Fachkräftemangel konfrontiert sehen. Vor diesem Hintergrund wurde das Projekt mit Beginn der Umsetzungsphase ab Juni 2017 durch die Region Landkreis Leipzig erweitert.



Landratsamt  Nordsachsen

Im Oktober 2016 startete das Projekt zunächst innerhalb des Landkreises Nordsachsen. Mit dem Titel „Querdenker – Absolventen der Universität Leipzig treffen auf nordsächsische Wirtschaft“ fußt es auf der durch eine Unternehmensbefragung der WFG Wirtschaftsförderungsgesellschaft mbH des Landkreises Nordsachsen durchgeführten Unternehmensbefragung im Jahr 2014. Sie zeigt, dass Unternehmen der Region Schwierigkeiten bei der Besetzung von Stellen mit geeignetem akademischem Personal haben oder erwarten. Während Studierende der natur-, ingenieurs- und betriebswissenschaftlichen Studiengänge besonders gefragt sind, stellen Studierende der Geistes- und Sozialwissenschaften ein bisher wenig genutztes Potential für den akademischen Fachkräftebedarf des Landkreises Nordsachsen dar.



WFG - Wirtschaftsförderungsgesellschaft Nordsachsen mbH

Seit dem Jahr 2001 hat sich die Wirtschaftsförderungsgesellschaft als Ansprechpartner für alle wirtschaftlichen Belange im Landkreis Nordsachsen etabliert. Die WFG-Wirtschaftsförderungsgesellschaft mbH des Landkreises Nordsachsen ist eine gemeinsame Initiative des Landkreises Nordsachsen und der Sparkasse Leipzig. Strategisches Ziel ist die weitere Entwicklung des Landkreises Nordsachsen zu einem attraktiven Wirtschaftsstandort in Sachsen und Mitteldeutschland. Kerngeschäft der WFG ist die Entwicklung und Verbesserung der Wirtschafts- und Beschäftigungsstruktur im Landkreis Nordsachsen.